In den letzten Jahren gab es wieder einen neuen Trend auf dem Bettenmarkt, denn aus den USA ist das Boxspringbett zu uns herübergekommen. Ein komfortabler Trend, der vor allem auch Menschen mit Rückenproblemen dazu verhelfen soll, dass ein Aufstehen und Hinlegen im Bett wieder sehr leicht zu bewältigen ist.

Was ist ein Boxspringbett?

Das Boxspringbett besteht aus mehreren Bestandteilen, wobei vor allem die Höhe des Bettes auffällt, die durch die verschiedenen Schichten des Bettes entsteht, die aus Matratzen und einer Auflage bestehen. Dazu gehört noch die Unterbox und auch ein Kopfteil sowie die Füße wird der Betrachter beim Boxspringbett immer finden. Die sogenannte Box sollte im besten Fall eine Federkernfüllung enthalten, was jedoch nicht in jedem Boxspringbett vorhanden ist. Auf die Box gehört die sogenannte Obermatratze, bei der es sich immer um eine hochwertige Matratze handeln sollte. Dazu kommt der Topper, ein Überzug, der die Matratze schonen kann und als Unterlage besten Liegekomfort beschert.

Wo kommen Boxspringbetten her?

Wie viele interessante Produkte, die der Kunde heute gerne kauft, kommt das Boxspringbett auch aus den USA, wo das Bett schon eine längere Tradition hat. Er seit wenigen Jahren kommt der Trend zu bequemen höheren Bett auch zu uns und hier muss der Käufer aber aufpassen, dass er wirklich das amerikanische Boxspringbett kauft und nicht nur ein nachempfundenes Billigprodukt bald sein Eigen nennt. Hierfür sollte der Kunde in die Unterbox schauen, die oftmals bei deutschen Produkten einfach nur leer ist und die aber in der amerikanischen Variante mit einer Federkernfüllung versehen wurde. Nur so kann die die Federkraft beim Boxspringbett und die effektive Bequemlichkeit auf dem Bett erzielt werden.

Wie ist ein Boxspringbett aufgebaut?

Das Boxspringbett besteht sozusagen aus mehreren Schichten, wobei die erste Schicht die Unterbox mit Federkernfüllung ist. Darauf kommt die reguläre Matratze, die von bester Qualität sein sollte. Als oberste Schicht ist noch der Topper zu nennen, sodass das Boxspringbett eine sichere Auflage und einen Schutz für die Matratze hat. Unter die Unterbox gehören noch die Bettfüße, die das stabile Bett bestens tragen können. Aber auch das Kopfteil wird bei diesem Bett nicht vergessen.

Warum sind Boxspringbetten so hoch?

Da ein modernes aus der Unterbox, der Matratze und dem Topper besteht, wobei alle drei Teile noch auf stabilen Bettfüßen stehen, so ist es nicht verwunderlich, dass ein Boxspringbett doch eine stattliche Höhe erreicht. Mit tollen 70 cm Höhe soll das Bett dazu beitragen, dass vor allem auch ältere Menschen und Menschen mit Rückenleiden wieder sich gut hinlegen und aufstehen können. Der Vorteil des Boxspringbett soll die Liegequalität sein, die durch die mehreren Schichten gefördert werden soll.

Wo werden Boxspringbetten hergestellt?

Natürlich gibt es zahlreiche Firmen rund um den Globus, die sich auf die Herstellung von Boxspringbetten spezialisiert haben, denn immerhin handelt es sich hierbei um ein Bettmodell, dass sich am besten verkaufen lässt. Der Kenner guter Boxspringbetten wird sich vielleicht sein Luxusmodell von einem amerikanischen Hersteller bestellen, aber es gibt auch einige gute Hersteller in Deutschland, die das Prinzip und die Herstellung von Boxspringbetten verstanden haben und auch hier gute Modelle für den Kunden bereithalten.

Warum sind Boxspringbett so teuer?

Wer die Preise von hochwertigen Matratzen kennt, der wird sich nicht über den Preis von Boxspringbetten wundern. Dazu besteht das Boxspringbett aus faktisch mehreren Schichten von Matratzen und Auflagen, was die Kosten in der Herstellung noch in die Höhe treibt. Und wer sich ein Boxspringbett bestellt, der wird erleben, dass wenn er nicht das Glück hat einen Händler mit einem kostenlosen Versand zu finden, die Lieferkosten doch aufgrund des Gewichts und der Sperrigkeit des Versandgutes erheblich sein können. Außerdem zählt das Boxspringbett zum luxuriösen Schlafvergnügen und hier kann der Kunde sich auf einen stylischen Mittelpunkt für sein Schlafzimmer freuen.

Boxspringbetten: Der neuste Schlaftrend

In den letzten Jahren ist die Vielfalt an schönen Betten in die Höhe geschnellt und es gibt vom Hochbett bis zum Rundbett alle möglichen neuen Trends, die das Schlafzimmer auch zu einem Raum machen können, der am Tag gerne genutzt wird.

Warum sind Boxspringbetten so beliebt?

Die Beliebtheit der Boxspringbetten liegt wohl zuerst auch an ihrem stylischen Aussehen, sodass im Schlafzimmer ein absoluter Hingucker steht. Dazu bestehen viele der Boxspringbetten aus den Bestandteilen, die mit bester Qualität überzeugen können. Dies sorgt für höchsten Schlafkomfort und dazu kommt noch, dass die Höhe des Bettes für viele ältere Menschen einfach vorteilhaft ist, sodass das Aufstehen und Hinlegen wieder besser klappen kann. Aber auch Menschen mit Rückenproblemen sind vom Boxspringbett besonders angetan.

Welche Größen gibt es beim Boxspringbett?

Auf der Suche nach dem idealen Boxspringbett kann sich der Soloschläfer über ein Einzelbett freuen, aber auch Doppelbetten in der verschiedensten Größen gibt es zu kaufen. Selbst wer sich nach Überlängen umschauen muss, der wird fündig werden, denn Betten in der Länge 220 cm sind bei vielen Händler im Angebot zu finden. Als Einzelbett ist es vor allem auch bei Senioren beliebt, die nun sich besser Hinlegen können.

Was muss man bei Boxspringbetten beachten?

Wer sich ein Boxspringbett kauft, der sollte auf die Füllung der Unterbox achten, die in einigen wichtigen Tests bemängelt wurde, dass die Box hier vollkommen ohne Füllung war. Wie bei anderen Betten sollte der Härtegrad der Matratze genau den persönlichen Wünschen und Ansprüchen genügen, damit der beste Schlaf auch gewährleistet werden kann. Dazu sollte man bedenken, dass es sich hierbei um ein Bett handelt, dass im Kopf- und Fußbereich nicht angepasst werden kann, was bei einem modernen Lattenrost heute immer möglich sein sollte. Soll das Boxspringbett als Seniorenbett gekauft werden, so sollte dies stets bedacht werden, denn die Beine hochlegen oder das Bett in eine Sitzposition zu bringen, ist hier nicht möglich, wobei das Sitzen im Bett auch dank einem Kopfteil durch Anlehnen an dieses möglich sein sollte. Viele moderne Bett verfügen heute über einen Bettkasten, denn kann ein Boxspringbett nicht vorweisen. Wer also über nur wenig Wohnraum verfügt, der wird vielleicht lieber zu einem anderen Betttyp greifen, der auch noch mit einem ordentlichen Stauraum fürs Bettzeug und andere Dinge überzeugen kann.

Woran erkennt man ist ein qualitatives Boxspringbett?

Die gute Qualität beim Boxspringbett wird der Fachmann stets auch an der guten Qualität der einzelnen Bestandteile des Bettes feststellen. Echtes Holz sorgt für ein langes Leben, beste Bezüge, die sich gut und einfach reinigen lassen, sorgen dafür, dass auch der Allergiker Spaß an einem Boxspringbett haben kann. Dazu kann die Füllung mit Federkern überzeugen, wobei der Kunde darauf achten muss, dass die Unterbox auch wirklich gefüllt ist. Dazu kommt als Auflage eine hochwertige Matratze, die für den Kunden immer in seinem bevorzugten Härtegrad vorrätig sein sollte. Außerdem sollte die Matratze durch eine ordentliche Dicke zeigen, dass dieses Boxspringbett von bester Qualität sein soll. Kommt noch ein pflegeleichter und besonders hautangenehmer Topper hinzu, dann sollte noch der Blick auf Kopf und Beine des Bettes zeigen, dass hier Qualität überzeugen kann.

 

Fazit: Das Wichtigste in Kürze

Durch die Federkernfüllung der Unterbox liegt der Mensch ja faktisch auf mehreren Matratzen, was dafür sorgt, dass die Federung im Bett optimal sein wird. Zusätzlich ist die Matratze durch den Topper bestens geschützt und das Boxspringbett ist einfach höher, als wenn nur Lattenrost und Matratze vorhanden sind. Viele Menschen haben mit den niedrigen Martratzen Schwierigkeiten beim Hinsetzen auf Bett und beim Aufstehen.